Honigmelone – der erfrischende Sommersnack

Die Honigmelone gehört zu den beliebtesten Melonensorten. Ach wenn wir das Gefühl haben, wir nehmen eine süße Sommerfrucht zu uns, so handelt es sich  bei der Honigmelone um ein Kürbisgewächs.

Herkunft

Die ersten Kulturen lassen sich von über 4000 Jahren in Persien und Ägypten datieren. China ist heute das größte Hauptanbaugebiet weltweit. Zu den größten Anbaugebieten Europas zählen Spanien, Italien und Griechenland. In Griechenland erfolgt der Anbau hauptsächlich auf der Peloponnes und auf Kreta.

Merkmale

Honigmelonen gehören zu den Zuckermelonen, die Ernte erfolgt Juli bis September. Es gibt viele verschiedene Arten, die sich in Form und Farbe unterscheiden und zwischen 15 und 30 cm lang werden. Im Inneren gibt es einen Hohlraum, in dem sich die Kerne befinden, umgeben von einem saftig-süßen Fruchtfleisch. Darüber befindet sich die Schale, die sowohl glatt als auch ranzig aussehen kann. Honigmelonen bestehen zu 10% aus Zucker. Sie sind reich an Vitamin C, Provitamin A, Kalium, Calcium und Eisen. Und kalorienarm sind sie auch: 100 g enthalten 55 ckal.

Einkauf und Lagerung

Durch die dicke Schale ist es nicht leicht zu erkennen, wann eine Honigmelone reif zum Verzehr ist. Wie andere Früchte reift sie auch nicht weiter, wenn man sie etwas länger gekauft in der Ecke stehen lässt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die folgenden Anhaltspunkte zu beachten: Die Schale darf nicht zu hart sein und sollte einem leichten Druck nachgeben. Wenn die Honigmelone beim Kauf Risse oder Dellen an der Schale aufweist, am besten Finger davon lassen. Ein leicht süßlicher Duft ist ein weiteres Kennzeichen, dass die Honigmelone reif ist. Angeschnitten lässt sie sich 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren, unter der Voraussetzung dass die Schnittstellen mit Folie bedeckt werden. Nicht angeschnitten hält sie sich an einem kühlen Ort mehrere Wochen lagern.

In der Küche

Honigmelonen können pur und gekühlt als einfacher und schneller Sommersnack oder als Zutat für Süßspeisen, Eis, Desserts, Shakes und Sommersuppen verzehrt werden.

Honigmelone und Schinken

Ein kulinarisches Erlebnis ist die Kombination aus Schinken und Honigmelone. Der süßliche Geschmack der Melone harmoniert hervorragend mit einem herzhaften Schinken.

Sommerlicher Salat

Ein frischer, besonderer Sommersalat lässt sich aus Honigmelone, Spinat, Rucola, getrockneten Feigen, Hartkäse und Pinienkernen zaubern. Dazu passen ein Dressing aus Olivenöl, Balsamicoessig und Honig.