Arakas - Erbsen mit Zitrone nach Art der Mönche

Araras - Erbsengemuese nach Art der Mönche
Über das Rezept
Arakas monastiriakos me lemoni - Erbsen mit Zitrone nach Art der Mönche. Das bedeutet, dass dieses Gericht zu den Ladera gehört. Gerichte, die vegan zubereitet werden und während der griechischen Fastenzeit erlaubt sind. Während besonders strenger Fastentage verzichten übrigens Mönche wie gläubige Griechen auch auf das schmackhafte Olivenöl. Reichlich Kräuter und Zitronensaft sorgen für Geschmack.
Kategorien
Zubereitungszeit
30 Minuten
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 1,2 kg frische Erbsen oder 600 g TK-Erbsen
  • 5-6 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Dill
  • 100-120 ml Olivenöl
  • 2 TL grobes Meersalz
  • 10-12 schwarze Pfefferkörner
  • Saft von 2 kleinen Zitronen
Zubereitung
  1. Frische Erbsen palen und unter fließend Wasser spülen. Tiefgekühlte Erbsen auftauen lassen. 
     
  2. Frühlingszwiebeln putzen, dabei das welke Grün und den Wurzelansatz entfernen. In Ringe schneiden. Die Kräuter putzen, waschen, trockenschüttern und fein hacken. 
     
  3. Das Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen. Die Frühlingszwiebeln darin unter Rühren dünsten. Die Hitze zurückschalten, die Erbsen dazugeben und vorsichtig umrühren. Etwa 4-5 Min. köcheln lassen. Etwa 1-1,5 Gläser Wasser hinzugeben, dabei sollte das Erbsengemüse etwa fingerbreit bedeckt sein.
     
  4. Kräuter, Meersalz und Pfeffer zu den Erbsen geben. Bei mittlerer Hitze in 15-20 Min. weich kochen. Zwischendurch probieren, ob die Erbsen bereits weich sind, damit sie nicht verkochen. Während der Garzeit sollte die Flüssigkeit zum Großteil verdampft sein. Wer es flüssiger mag, der nimmt zu Beginn etwas mehr Wasser.
     
  5. Den Zitronensaft zu den Erbsen geben und den Topf vom Herd ziehen. Je nach Geschmack mit Olivenöl verfeinern.