Dorade in Salzkruste

Dorade in Salzkruste
Über das Rezept
Für die Dorade in Salzkruste braucht man 1 kg grobes Salz – damit ließe sich jedes Gericht vortrefflich versalzen. Doch in diesem Rezept dient das Salz als Schutzhülle. Es macht den Fisch zart, saftig und voller Aroma. Zahlreiche Rezepte mit Salzkruste stammen aus Mittelmeerländern, in denen Meersalz hergestellt wird, wie z.B. in der Lagunenstadt Messolongi mit ihren berühmten Meerwassersalinen.
Zubereitungszeit
60 Minuten
Portionen
2 Portionen
Zutaten
  • 1 Dorade, ca. 500 g
  • 1kg grobes Meersalz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Tomate
  • 1 Paprika (grün oder rot)
  • 1 Zitrone
  • Backpapier
  • 3 Eier
  • 2TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 10ml Olivenöl
Zubereitung
  • In eine Auflaufform 500 g grobes Meersalz geben
  • Flossen, Kiemen und Innereien des Fisches entfernen
  • Über das Meersalz Backpapier legen
  • Küchenfertige Dorade darauf legen
  • Mit Salz und Pfefferwürzen und Lorbeerblatt, Scheiben von Tomate, Zitrone und Paprika hinzufügen
  • Fisch in Backpapier umhüllen
  • Restliche 500 g Meersalz drüber streuen
  • Eiweiß mit etwas Salz verquirlen und über das Meersalz geben, damit sich im Ofen eine Kruste bilden kann
  • 45-50 Min bei 180 C im Ofen garen
  • Aus de m Ofen nehmen, Kruste mit einem Messer aufbrechen. Fisch aus dem Backpapier nehmen und servieren

Chef-Tipp

  1. Lassen Sie Ihren Fischverkäufer den Fisch ausnehmen, wenn Sie nicht darin geübt sind
  2. Schmeckt besonders gut zu Ofenkartoffeln mit Zitrone, zu Püree aus Porree oder auch zu Gemüse, z.B. Arakas  oder Mangold mit Feta
  3. Das Eiweiß auf dem groben Meersalz verhindert, dass das Salz bei der hohen Temperatur im Ofen zerspringt.