Kleftiko aus Livadia

Kleftiko aus Livadia
Über das Rezept
Namensgeber für dieses Gericht sind die griechischen Freiheitskämpfer, Kleften, genannt. Wortwörtlich: Diebe. Sie versteckten sich in den Bergen, stahlen Essen und um von Türken nicht entdeckt zu werden, garten sie das Fleisch in einem Tontopf. Glut und Topf wurden mit Erde bedeckt. Statt in einem Erdloch wird unser Rezept mit Backpapier zubereitet. Die Vorbereitung geht schnell, für die Garzeit muss man jedoch 3,5 Stunden einplanen.
Kategorien
Zubereitungszeit
230 Minuten
Portionen
5 Portionen
Zutaten
  • 800 g Schweinefleisch in Würfel
  • 200 g Loukanika (ersatzweise grobe Bratwürste)
  • 2-3 Paprika (Farbe nach Belieben)
  • 3 Knoblauchzehenen
  • 1 ½ große Zwiebeln
  • 2 große Karotten
  • 150 g Kefalograviera
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Backpapier
  • Zahnstocher
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 ° vorheizen.
  2. Die Loukanika in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Paprika putzen und in Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Kefalograviera in 2 cm große Würfeln schneiden.
  3. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen.
  4. Ein Backblech oder eine Auflaufform mit 3-4 Lagen Backpapier auskleiden, so dass sich das Backpapier überlappt. Die vorbereiteten Zutaten auf Backpapier geben und mit verschließen, so das sein Packchen entsteht. Die Zahnstocher nass machen und damit das Backpapier fixieren.
  5. Die Oberfläche mit etwas Wasser beträufeln, damit das Papier nicht im Ofen anbrennt.
  6. Im Ofen bei 180 ° auf mittlerer Schiene etwa 3,5 Stunden garen, bis das Fleisch zart ist. Dann das Backpapier oben einscheiden und servieren.