Sesamsuppe

Über das Rezept
Sesam ist eins der wichtigsten Geschenke der Natur. Die ganzen Samen können auf unterschiedlichste Weise genossen werden. Es ist jedoch erstaunlich, wie viele Verwendungsmöglichkeiten uns die Paste aus den gemahlenen Samen bietet. Diese Sesampaste (Tahini) ist aufgrund ihres hohen Nährwerts ein äußerst wichtiges Nahrungsmittel, es schützt das Herz, stärkt ganz allgemein die Gesundheit und ist die Grundlage zahlreicher Rezepte:
Halva, Hummus, Sesampasteten, Salate und natürlich diese spezielle Sesamsuppe. Wegen des hohen Nährwerts sowie des reichen Geschmacks von Tahini ist dieses Gericht in Griechenland sehr beliebt, besonders in Klöstern, da es sich hervorragend für die vielen Fastenzeiten eignet. Deshalb stellen wir hier auch die traditionellste Version aus der Klosterrepublik Berg Athos vor.
Kategorien
Zubereitungszeit
15 Minuten
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 200 g Tahini (Sesampaste)
  • 100 g weißer Mittelkornreis (Milchreis)
  • Saft von ½ Zitrone
  • ½ Lauchstange
  • 50 ml Olivenöl
  • 5 g Salz
  • 3 g gemahlener Pfeffer
  • 1,5 l Wasser
  • 2 g Chiliflocken
Zubereitung
  1. Den Lauch in Scheiben schneiden.
  2. In einem Topf mit dem Öl auf mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten.
  3. Das Wasser dazugeben und warten, bis es heiß ist.
  4. Das Tahini in einer Schüssel mit dem Zitronensaft vermischen, 2-3 EL heißen Sud aus dem Topf dazugeben und glattrühren.
  5. Den Reis kochen und abtropfen lassen.
  6. Die Sesammischung, den Reis, Salz und Pfeffer in den Topf geben und umrühren.
  7. n einer Schüssel anrichten und Chiliflocken darüberstreuen.

Tip von Chefkoch

  • Mit geröstetem Brot servieren.