Skordalia aus Kefalonia

Aliada nennen die Bewohner der ionischen Insel Kefalonia ihre Skordalia. Der Name leitet sich vom griechischen Wort für Knoblauch, Skordo, ab. Und darf reichlich in die Skordalia.
Kategorien
Zubereitungszeit
20
Portionen
5

Zutaten

  • 4-5 Kartoffeln (500 g)
  • 4 Knoblauchzehen (je nach Geschmack weniger oder mehr)
  • 80 ml Olivenöl, plus 20 ml zum Beträufeln
  • 30 ml Weinessig
  • 1-1,5 TL Grobes Meersalz
  • 5 Walnüsse
  • optional zum Servieren: frischer Zitronensaft

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und schälen. In Salzwasser garen, ca 15 Minuten. Mit einem Messer prüfen,  ob die Kartoffeln weich sind. Etwa ein Glas vom Kochwasser zurückbehalten. Die Kartoffeln abgießen.
     
  2. Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit 80 mil Olivenöl, dem Essig  und dem Salz fein pürieren. 
     
  3. Die Kartoffeln nach und nach hinzufügen. Sobald die Maße zu fest wird etwas von dem zurückbehaltenen Kochwasser hinzufügen, bis eine homogene Creme entstanden ist.
     
  4. Die Walnüsse schälen und fein hacken, am besten im Mixer. Unter die Skordalia rühren.
     
  5. In eine Schüssel füllen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Je nach Geschmack mit etwas frischem Zitronensaft verfeinern.

Fotos

Map

Kommentare