Unsere Top 3 für kalte Wintertage

Wenn es draußen kalt ist, dann bracht man definitiv einen warmen Eintopf, der schön sättigt. Typische Seelenwärmer für eiskalte Tage sind griechische Gerichte mit Hülsenfrüchte. Unsere Top 3: Linsen, Bohnen, Kichererbsen.

Hülsenfrüchte sind in der griechischen Alltagsküche ziemlich beliebt und viele halten noch an der Tradition fest, mindestens ein Mal in der Woche Hülsenfrüchte zu essen. Sie machen satt, sind gesund und wärmen an kalten Tagen.

Unsere heißen Empfehlungen, um eisigen Temperaturen zu trotzen und das Immunsystem zu stärken: Linsen, Bohnen und Kichererbsen aus der klassischen griechischen Küche.

Fakes – griechischer Linseneintopf aus Lefkada
Fakes – griechischer Linseneintopf aus Lefkada

Für Eilige mit wenig Zeit: Fakes

Bei Linsen kann man sich das Einweichen sparen, deshalb gehen Fakes relativ schnell. Unser Rezept ist die klassische Variante aus Lefkada. Wer möchte, der kann gerne noch ein paar Karotten anbraten. Dazu passen Oliven und Brot.

Fasolada - griechische Bohnensuppe

Braucht etwas Planung: Fasolada

Fasolada, ist der griechische Klassiker schlechthin. Sobald es kalt wird, gibt es diesen einfachen und besonders leckeren Bohneneintopf. Unser Rezept zum Ausprobieren. Zu Fasolada passen Brot, sauer eingelegtes Gemüse, geräucherter Fisch wie Renke, Anchovis und Oliven.

Revithada aus Sifnos

Für Geduldige: Revithada

Wer Kichererbsen schätzt, der sollte diese Revithada probieren. Ein typisches Gericht aus den griechischen Inseln, das gute Laune macht. Die Kichererbsen müssen jedoch am Vortag eingeweicht werden und dann dürfen dann erst langsam im Backofen garen. Das braucht Zeit. Die Geduld wird dann aber mit einem besonders aromatischen Gericht belohnt. Zum Revithada-Rezept.

Kommentare